Warnstreik und Kundgebung am 13. April 2015 in Wiesbaden

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Einkommensrunde 2015 für die Beschäftigten des Landes Hessen hat am 6. März 2015 zu keinen Ergebnissen geführt. Das Land Hessen hat sich nicht bewegt! Der erste Warnstreik am 16. März 2015 war schon gut - jetzt legen wir noch eine Schippe drauf!

Die Hauptforderungen des dbb sind:
- Erhöhung der Tabellenentgelte um 5,5 Prozent, mindestens 175 €
- Erhöhung der Ausbildungsentgelte um 100 Euro
- Dauerhafte Übernahme aller Auszubildenden
- Schaffung einer Entgeltordnung für Lehrkräfte

Zur Unterstützung unserer Forderungen rufen wir alle Beschäftigten im Landesdienst Hessen (TV-H) zu einem ganztägigen Warnstreik auf!


Wir treffen uns am 13. April 2015,
10.30 Uhr, an der Reisinger Anlage (Innenministerium),
dort ca. 11.00 Uhr Auftaktkundgebung,
ab ca. 11.30 Uhr Demo zum Kochplatz (Staatskanzlei),
dort ca. 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr Abschlusskundgebung.

Weiterhin wollen wir:
- Zeit- und inhaltsgleiche Übertragung des Ergebnisses auf die Landes- und Kommunalbeamten
- 30 Tage Urlaub für alle Auszubildenden
- Wegfall der sachgrundlosen Befristung
- Verbesserungen bei der Übergangszahlung im Justizvollzugsdienst
- Stufengleiche Höhergruppierung

Ihr DVG Landesvorstand